VPD-Qualifizierungscenter

VPD-Qualifizierungscenter

QualifizierungscenterAngebot:

Berufliche Rehabilitation / Gesundheitsorientierte Maßnahme zur beruflichen Orientierung-Erprobung-Integration

Ansprechpartner:

Stefan Atrops
stefan.atrops@vpd-mettmann.de
Tel.: +49 (0) 21 73 / 89 31 10 14

Stephanie Appelrath
stephanie.appelrath@vpd-mettmann.de
Tel.: +49 (0) 2173 / 89 31 10 12

Öffnungszeiten:

Mo-Do: 8.00 Uhr – 16.15 Uhr
Fr:          8.00 Uhr – 15.00 Uhr

Adresse:

VPD-Qualifizierungscenter, Hans-Böckler-Str. 18a, 40764 Langenfeld

Das möchten wir unbedingt mitteilen:

Das VPD-Qualifizierungscenter führt seit 1999 in unterschiedlicher Kostenträgerschaft Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation, Aktivierung und Integration für Menschen mit psychisch-gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch, um berufliche Potentiale feststellen zu können, rehabilitative Maßnahmen anzubahnen, um somit mögliche Wege in eine Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt einzuleiten. Zu unseren Auftraggebern zählt das Jobcenter MEaktiv bzw. die Agentur für Arbeit und die Deutsche Rentenversicherung.

Das Team des Qualifizierungscenters besteht aus pädagogischen, psychologischen, ergotherapeutischen und arbeitspädagogischen Fachkräften, die Sie als kompetente Ansprechpartner bei der Frage der beruflichen Eingliederung unterstützen.

Zu unseren derzeitigen Angeboten gehören:

  • „Betriebliche Qualifizierung“
    Ein Angebot der beruflichen Rehabilitation zum Wiedereinstieg in das Berufsleben (LTA/Deutsche Rentenversicherung)
  • „ProSTART“
    Gesundheitsorientierte Maßnahme zur beruflichen Orientierung und Erprobung (Jobcenter MEaktiv)
  • „ProSTARTstep“
    Gesundheitsorientierte Maßnahme zur beruflichen Erprobung mit dem Ziel der Integration in Beschäftigung (Jobcenter MEaktiv)
  • AFLneo
    Berufliches Orientierungsprojekt für junge Menschen (18J-25J/Jobcenter MEaktiv)

 

Wer kann mitmachen:

Unser Angebot richtet sich an Menschen, die sich für ihren Einstieg bzw. Wiedereinstieg in Beschäftigung und Arbeit eine vertrauensvolle und individuell ausgerichtete Begleitung wünschen. Insbesondere nach psychischer Erkrankung fällt es oft aufgrund noch bestehender Unsicherheiten schwer, diesen Schritt alleine zu bewältigen. Der Fokus unserer Arbeit richtet sich hauptsächlich darauf, gemeinsam mit unseren Teilnehmenden tragfähige Erwerbsperspektiven zu erarbeiten, die der jeweiligen Individualität und Selbstbestimmtheit in einem größtmöglichen Maß entsprechen. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit seinen Fähigkeiten, Ressourcen, Interessen und der Beachtung gesundheitlicher Belange. In partnerschaftlicher Weise entsteht eine gemeinsame Sicht für die inhaltliche Gestaltung der  Förderung und Begleitung. Hier setzen wir an, um unsere Unterstützung auf dem Weg der gewünschten Integration in Beschäftigung authentisch und schließlich nachhaltig zu gestalten.

Wer ist der Kooperationspartner:

Bei all unseren Angeboten erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen Integrationsfachkräften und Reha-Beratern der jeweiligen Kostenträger. Eingebunden in ein breitgefächertes Hilfenetzwerk, kooperieren wir zudem mit Institutionen weiterführender Hilfen.
Im Rahmen der arbeitspädagogisch begleitenden Praxiserprobung, erstreckt sich unsere Zusammenarbeit auf Betriebe und Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes aller beruflichen Fachrichtungen. Wir kooperieren ebenso mit den Ansprechpartnern anderer Institutionen aus dem Bereich Beschäftigung und beruflicher Beratung und Rehabilitation, wie beispielsweise den Integrationsfachdiensten (IFD) und den umliegenden Integrationsunternehmen.
Das VPD-Qualifizierungscenter ist fortwährend qualitätsgeprüft und verfügt über eine Zertifizierung nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).

 

Logo der DEKRA AZWV-Zertfifizierung Logo der DEKRA ISO-Zertfifizierung

Für Fragen Ihrerseits zu unseren Angeboten und den Möglichkeiten der Teilnahme, können Sie uns zu den o.g. Öffnungszeiten telefonisch oder per email jederzeit ansprechen. Zudem besteht die Möglichkeit der Vereinbarung eines persönlichen Informationsgespräches.

 

Wir unterliegen der Schweigepflicht!